Wochencharts KW42

Die Musik der folgenden Künstlerinnen und Künstler begleitete mich in der letzten Woche:

  1. I Am Oak (52)
  2. alt-J (13)
  3. Aphex Twin (7)
  4. Takuya Kuroda (7)
  5. Sick of It All (6)
  6. A Seated Craft (5)
  7. Sleepmakeswaves (4)

Wochencharts KW41

Die Musik der folgenden Künstler begleitete mich in der letzten Woche:

  1. Sick of It All (21)
  2. GoGo Penguin (18)
  3. Takuya Kuroda (17)
  4. alt-J (13)
  5. I Am Oak (12)
  6. Ambrose Akinmusire (5)
  7. The Black Atlantic (3)

Dass das nur ein Teil der Wahrheit ist bemerkte ich an niedrigen Platzierung von I Am Oak, deren Alben ›Ols Songd‹ und ›Nowhere or Tammensaari‹ meinen gestrigen Tag wunderbar rahmten. Durch ein Versehen hatte ich das iPhone von der Berichterstattung befreit, das dürfte nun wieder behoben sein, so dass die kommenden Wochencharts wieder ein umfassenderes Bild abgeben werden.

Wochencharts KW40

In der letzten Woche begleitete mich die Musik der folgenden Künstlerinnen und Künstler:

  1. I Am Oak (59)
  2. Bad Religion (23)
  3. The Notwist (19)
  4. Rue Royale (17)
  5. David Bazan (16)
  6. alt-J (14)
  7. Apparat und Kate Tempest (je 13)

Das Album Ols Songd von I Am Oak hörte ich letzte Woche sehr regelmäßig, und es begeistert mich nach wie vor. In vielen Bereichen meines Lebens fühle ich mich dem Minimalismus verbunden, und so genieße ich die Schlichtheit, Kraft und Wärme der Musik von Thijs Kuijken. Thijs wird am 22.11. gemeinsam mit seiner Band im NUN spielen, und das verspricht ein schöner Abend zu werden. Weitere Infos und die Möglichkeit Karten zu reservieren gibt’s drüben auf cafenun.de.

Wochencharts KW39

In der letzten Woche begleitete mich die Musik der folgenden Künstlerinnen und Künstler:

  1. Mélissa Laveaux (68)
  2. EF (25)
  3. Takuya Kuroda (21)
  4. Rue Royale (20)
  5. Ambrose Akinmusire (12)
  6. James Blake und Big Fox (je 11)
  7. Aphex Twin (10)

Wochencharts KW38

Die Musik der folgenden Künstlerinnen und Künstler begleitete mich in der letzten Woche:

  1. Mélissa Laveaux (23)
  2. EF (19)
  3. I Am Oak (18)
  4. alt-J (18)
  5. Solander (13)
  6. Big Fox (12)
  7. Kate Tempest (12)

Feminismus ist …

Auf Salon.com erschien kürzlich ein Auszug aus Unspeakable Things: Sex, Lies and Revolution, dem aktuellen Buch von Laurie Penny, das ich wohl demnächst lesen werde. Daraus hier ein kurzes Zitat zur Bedeutung von Feminismus:

»Feminism is not a set of rules. It is not about taking rights away from men, as if there were a finite amount of liberty to go around. There is an abundance of liberty to be had if we have the guts to grasp it for everyone. Feminism is a social revolution, and a sexual revolution, and feminism is in no way content with a missionary position. It is about work, and about love, and about how one depends very much on the other. Feminism is about asking questions, and carrying on asking them even when the questions get uncomfortable.«

Laurie Penny, Unspeakable Things: Sex, Lies and Revolution. Zitiert nach Salon.com.

Wochencharts KW37

Nach einigen Tagen Pause im Wohnmobil und ohne Verbindung zum Internet bin ich heute zurück, und damit auch ein Blick auf meine Hörgewohnheiten der letzten Woche:

  1. Kate Tempest (12)
  2. David Bazan (9)
  3. Mélissa Laveaux (9)
  4. David Bazan + Passenger String Quartet (8)
  5. Alien Ensemble (7)
  6. Beastie Boys (2)
  7. Billy Idol (1)

Wochencharts KW34

Die Musik der folgenden Künstlerinnen und Künstler begleitete mich in der letzten Woche:

  1. Mélissa Laveaux (61)
  2. I Am Oak (33)
  3. Kate Tempest (24)
  4. EF (14)
  5. Afrob, Takuya Kuroda, Alien Ensemble und S. Carey (je 9)
  6. Bad Religion und Christian Scott (je 8)
  7. Inhale Exhale (7)

Mélissa Laveaux war in den letzten Woche recht häufig in meinen Wochencharts vertreten. Sie kommt am 26. September zu uns ins Kaffeehaus NUN, worauf ich mich schon sehr freue. Ihre Interpretation des Weezer-Titels ›Hash Pipe‹, der die Titelcharts der letzten sieben Tage anführt, könnte sich im NUN dann so anhören wie in folgendem Video:

Melissa Laveaux – Hash PipeMélissa Laveaux – ”Hash Pipe (reprise de Weezer)“ en Mouv’ Session – YouTube

Hier kannst Du Dir schon mal eine Karte für das Konzert sichern.

Auf Kate Tempest wurde ich über eine Spotify-Playlist des Guardian aufmerksam. Tempest kam über Poetry zum HipHop und schreibt auch Theaterstücke. So verwundert es auch nicht, dass ihr aktuelles Album ›Everybody Down‹ die Geschichte einer Becky erzählt, deren Leben sich im Laufe der einzelnen Stücke der Hörerin und dem Hörer immer weiter erschließt. Ihr Blick in die Gesellschaft, der bisweilen Düsteres offenbart, ist gepaart mit großartigen Wortspielen. Eine sympathische Besprechung des Albums kannst Du im Tonträger-Blog der Zeit lesen.

Als Begleitung konzentrierter Tätigkeiten eignen sich meiner Ansicht nach eher die großartigen Alben von I AM OAK, EF, Takuya Kuroda und Alien Ensemble.

Wochencharts KW33

In der letzten Woche hörte ich vor Allem Musik der folgenden Künstlerinnen und Künstler:

  1. Alien Ensemble (41)
  2. Mélissa Laveaux (32)
  3. Takuya Kuroda (19)
  4. Ben Schadow (16)
  5. Janelle Monáe (15)
  6. Ambrose Akinmusire (14)
  7. Joasihno (13)

Alien Transistor ist meine Entdeckung der Woche. Das Jazz Ensemble um Micha Acher (The Notwist) legt hier ein wunderbares Album vor, das sowohl entspannt als auch sperrig den Weg in meine Gehörgänge findet. Du findest das Album hier auf Spotify.

Wochencharts KW32

  1. Mélissa Laveaux (32)
  2. Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi (26)
  3. David Bazan (12)
  4. Will Samson (12)
  5. Kleinstadtlicht (10)
  6. Nils Frahm (9)
  7. Sookee und Joasihno (je 8)