Lectio Divina II

Als ich gestern Abend zu Hause saß, dachte ich noch einmal über Lectio Divina nach. Dabei ist mir ein Bild eingefallen. Wenn wir die Bibel meditieren, ist es vielleicht so, wie wenn wir Kaffee trinken.

Kaffee kann man ja auch unterschiedlich trinken. Ich kann meine Tasse nehmen, und einfach trinken. Damit meine ich, ohne großen Aufenthalt vom Mund über den Hals in den Magen. Allerdings kann ich den Kaffee auch erst mal im Mund lassen, etwas Luft dazu holen und genießen, wie sich der Geschmack entfaltet…

Vielleicht liegt darin auch gerade das Geheimnis des meditierens – ich lasse die Bibel ihren Geschmack entfalten und begegne darin Gott.

– – –

Reading the bible could be compared with drinking coffee. You could take a sip of coffee and swallow it immediately. Or you could take a sip of coffee and keep it in your mouth for a while and enjoy the aroma of your coffee.

Maybe this is the secret with meditating the bible – keep it and enjoy the aroma of it…

Reagiere darauf

*


To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)