Jürgen Moltmann über Gemeindereform

In den letzten Tagen habe ich ein Buch von Jürgen Moltmann gelesen. Eine Aussage von ihm, über die Absicht des Buches werde ich jetzt mal hier posten:

„Die praktische Absicht des Buches über die Kirche war für mich damals und ist es heute mehr denn je die Kirchenreform. Ich meine damit die Umwandlung der Kirche aus einem religiösen Betreuungsinstitut für das Volk zu einer Gemeindekirche im Volk und mit dem Volk. Es ist der Weg von einer undurchschaubaren Großorganisation zu einer überschaubaren Gemeinschaft. Diesen Weg kann man nur gehen, wenn man bereit ist, aus der passiven Kirchenzugehörigkeit zur aktiven Beteiligung am Leben der Gemeinde aufzubrechen. In unserer Gesellschaft verlieren die verfügten Zugehörigkeiten ihre prägende und sinnstiftende Kraft. Die persönlich und freiwillig eingegangenen Gemeinschaftsformen werden wichtiger.“

[Jürgen Moltmann, Kirche in der Kraft des Geistes: Ein Beitrag zur messianischen Ekklesiologie. 2. Auflage. (München: Kaiser, 1989), 389.]

Reagiere darauf

*