Vaticanum II.

Das Ende des zweiten Vatikanischen Konzils jährt sich heute das vierzigste Mal. Aus diesem Grund hat die heute-Redaktion einen interessanten Artikel zu dem Konzil und den Reformen veröffentlicht.

4 Reaktionen

  1. hey daniel,
    kannste noch machen, dass ein neues fenster aufblobbt, wenn man auf einen link klickt? fand ich bei deinem alten blog sehr cool…

  2. hi tilmann,

    mein html-berater meinte, dass man diese option nicht mehr nutzt. target=_blank sei quasi überholt, da der user selbst mit seiner rechten maustaste entscheiden kann, wie sich ein link öffnen soll.

    wenn du das gerne möchtest, kannst du also immer noch mit der rechten maustaste draufklicken und dann auswählen – ich mag es mehr, wenn der link sich in einem neuen tab öffnet…

    grüße

  3. Hallo Daniel

    Ablass zum Jahrestag
    Zum 40. Jahrestag des Konzilsendes am 8. Dezember hat Papst Benedikt XVI. den Empfang eines vollständiges Ablasses ermöglicht. Voraussetzungen für den damit verbundenen Erlass der zeitlichen Sündenstrafen seien die Beichte, der Kommunionempfang und ein Gebet im Sinne des Papstes, heißt es in einem Vatikan-Dekret. Zudem ist die Teilnahme an einer Marienfeier zum katholischen Festtag Mariä Empfängnis oder ein Gebet vor einem Marienbild vorgeschrieben. Auch wer wegen Krankheit oder „anderer berechtigter Gründe“ am betreffenden Tag diese Bedingungen nicht erfüllen kann, soll den vollständigen Ablass erhalten. Die Gebete und die Teilnahme an den Sakramenten müssten aber so schnell wie möglich nachgeholt werden, heißt es in dem vom Apostolischen Großpönitentiar, Kardinal James Francis Stafford, unterzeichneten Dekret. Sein Kirchengericht ist für besondere Fälle von Sündenvergebung und für Ablässe in der katholischen Kirche zuständig.

    Schade, dass dieser Papst Benedikt XVI das furchtbare Wort vom Ablass bei jeder möglichen oder unmöglichen Gelegenheit auspackt.

    Somit ist der Gedanke am Anfang des 2. Vatikanums von „mehr Ökumene wagen“ vollkommen vergessen worden. Gut war natürlich die Aussöhnung der beiden großen katholischen Kirchen. Eine Entwicklung gegenüber den „Disidenten“ wie Küng schreibt auf evangelischer Seite, hätte jedoch gut getan, und täte auch heute noch gut.

    Wilhelm

  4. 1. depone bitte beachte, dass es noch Menschen gibt, die den Internet-Explorer benutzen (da ist kein Tab-Browsing möglich)

    2. zum Thema Ablass : folgende Weblinks
    http://www.karl-leisner-jugend.de/Ablass.htm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ablass

    Hmm ich persönlich finde diese ganze Ablass-Sache ziemlich seltsam und will mir das nicht aneignen. Ich glaube dass Gott uns unsere Schuld (wenn wir sündigen) vollständig erlässt und er nicht will dass wir noch eine Strafe erhalten bzw. noch was gutes Tun um es auzugleichen.

    Bin ich mit dieser Meinung alleine ?

Reagiere darauf

*


To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)