interessant. man muss natürlich auch nicht alles gelesen haben. aber es gibt immer wieder autoren, die JEDER zitiert und KEINER liest. marx z.b. wer redet nicht alles von marxismus und linker politik und hat sogar das „kapital“ im schrank stehen? aber gelesen hat es doch eigentlich keiner. der typ könnte nazi gewesen sein, ohne dass es einer gemerkt hätte…

genauso scheint es derrida zu ergehen. mittlerweile habe ich selbst über seinen beruf widersprüchliches gelesen und unter dekon versteht auch jeder was anderes – aber alle berufen sich auf derrida. ist einfach nur eine lustige beobachtung. ist ja immer so, ich meine: wieviele christen haben die bibel gelesen?

irgendwann lese ich ihn mal – wahrscheinlich, wenn er keinen mehr interessiert!