Hi! Ich hab mal ’n Lied dazu geschrieben (das war 2003).

WORTE
Worte gewogen und zu leicht befunden
Schleichend zieh’n sie ihre Runden
Verursachen tiefe Wunden
Viele Lügen und Gerüchte schon erfunden

Oft geplaudert im Unverstand
Geschichten aus zweiter Hand
Wehen rasend durch das Land
Kleiner Funke setzt nen großen Wald in Brand

Balsam für die Seele soll meine Rede sein
Jedes Mal gefiltert, deine Weisheit Durchscheint.
Sieben Mal gesiebt wie feiner Sand
Sollen Worte strömen mit Verstand.

Projizierte Unzufriedenheit
Gut verpackt in einem goldnen Kleid
Offenbaren den versteckten Neid
Aggressionen aus dem dunklen Loch befreit.

Die Zunge – welch kleines Körperteil
Zerstört Herzen – wie’n giftiger Pfeil
Gerüchteküche – jeder kocht seinen Teil
Einheit spalten wir problemlos mit dem Beil

Wenn du denkst, was du sagst
Und du sagst, was du denkst
Kritische Worte richtig lenkst
Ahnst du wie du andere beschenkst.

Balsam für die Seele…
usw.

Gruß, Tina