schön. ich liebe buber. aus diesem band kenne ich nur „ich und du“, das war vor bald 13 jahren mein einstieg in buber. der mann ist eine tiefe quelle der weisheit, schade, dass er es letzten endes nicht wirklich bis zu gott geschafft hat:
„wir lauschen in uns hinein und wissen nicht, welches meeres rauschen wir hören“ (frei aus der einleitung zu „ekstatische konfessionen“)