Protest gegen Gentechnik

Da ich ja noch krank bin und die Konzentration noch nicht für die übliche Lektüre ausreicht, hatte ich heute die Chance einen genaueren Blick auf die aktuelle Ausgabe der Schrot & Korn zu werfen. Das ist die Zeitschrift, die man bei unserem lokalen Biodealer bekommt – und die, wie mir heute bewusst wurde, sehr lesenswert ist. Neben interessanten Berichten zu biologischen Produkten und fairem Handel finden sich darin leckere Rezepte und Interviews.

Die Artikel zum Thema Gentechnik fand ich sehr interessant, ist es doch ein Thema, das mich schon seit einer ganzen Zeit begleitet. Einen Artikel zu möglichen Protestaktionen, den aus auch online gibt möchte ich hier besonders erwähnen. Darin findet sich zunächst einmal das hier:

Aktiv in den März: Am Freitag, dem 3. März ist bundesweiter Aktionstag aller „Gentechnikfrei-Initiativen“. Mit zahlreichen regionalen Veranstaltungen, von der Demo bis zum Kino-Abend. Nähere Informationen in der Tagespresse.

Und dann wird noch auf verschiedene Möglichkeiten des Protestes hingewiesen. Es besteht z.B. die Möglichkeit über campact! eine E-Mail an Horst Seehofer zu schreiben.

Desweiteren kann man sich Bantam-Mais bestellen und mit diesem Mais, der selbst wieder zur Saat verwendet werden kann und der sich rasch verbreitet, die so genannte „Terminator-Technologie“ [Mais, der nicht wieder zur Aussat verwendet werden kann] etwas zu sabotieren.

1 Reaktion

Reagiere darauf

*


To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)