Lernen

Für meine Master-Arbeit lese ich im Moment pädagogische Literatur. Während ich gerade dabei bin mich in die Gedanken und Darlegungen einzudenken stosse ich auf einen Gedankengang, der mir zu Denken gibt. Der Autor spricht über lernen und darüber, dass es ab und an so aussieht als stehe der Lehrer dem Lernen der Schüler im Wege. Die unterschiedlichen Anforderungen, eigene Ansprüche, die Veränderung in unserer Gesellschaft und dadurch das Verhalten der Schüler können zu einer angespannten Atmosphäre führen, in der es dem Lehrer mehr darum geht den Unterrichtsstoff/-plan umzusetzen anstatt einen Lernprozess gemeinsam mit den Schülern zu durchleben.

Solche Aussagen haben das Potential entweder gegen die Lehrer, das Schulsystem, die Bildungspolitik, die Schüler oder die Gesellschaft als Ganze gerichtet zu werden. Die Stimmung in den Medien im April [erinnere mich an meinen Geburtstag als ich gemütlich eine TAZ las] hätte sicher dazu geführt gegen die Lehrer zu wettern… Interessant ist ein solcher Gedankengang in jedem Fall, auch wenn ich bewusst nicht gegen eine bestimmte Gruppe wettern will!

Während ich so die einzelnen Abschnitte las, fiel mir auf, dass dieser Drang „durch den Stoff zu kommen“ bei mir nicht nur in der Unterrichtssituation existiert, sondern auch hier an meinem Arbeitsplatz mit diesem Buch. Jetzt nicht kurz innehalten um über das gelesene nachdenken, es in meinen Kontext zu übertragen, verschiedene Blickwinkel vor meinem inneren Auge beleuchten, sondern schnellschnell zum nächsten Abschnitt – schließlich muss man ja auch irgendwann fertig werden…

3 Reaktionen

  1. …..Während ich gerade dabei bin mich in die Gedanken und Darlegungen einzudenken stosse ich auf einen Gedankengang, der mir zu Denken gibt….

    Der Satz erinnert mich irgendwie an den folgenden: „Wenn du denkst, dann denkst du nur du denkst“ :-)

  2. Hallo Daniel, nur nicht zuviel über das Thema Lernen lernen, Unterrichtskonzeptionen oder Lerntheorien nachdenken. Damit quälen wir Berufspädagogen uns schon genug :) Hoffe du kommst mit deiner Arbeit gut vorran.

Reagiere darauf

*