Zumindest im Punkt Evolutionismus trifft diese Einschätzung nicht zu. Da interessiert es keinen, wer da organisiert sein soll, oder nicht. Da wird i.d.R. ohne zuzuhören sofort zugeschlagen.

Und das Evangelikale organisierter seien sollen, als die Staatskirchen, wage ich auch zu bezweifeln (denn erstere werden ka als Feindbild dargestellt). Ich glaube nicht, daß das der Knackpunkt für die Jugentlichen und dieser Themenreihe ist. Da ging es mehr um ein Stigmatisieren als sektiererische Spinner, die angeblich fundamentalistisches Fanatikertum betreiben. Ob die das nun organisiert oder unorganisiert tun, ist wohl eher egal.

Das „Engfassen“, wogegen die sind, ist schon, daß wir sagen, nur Jesus ist der Weg zu Gott und alle anderen irren sich. Das ist schon zu eng. Und ohne das kannste dein Eveangelim nun mal ganz knicken.