Naja, ich seh jeden Punkt ein wenig anders.

Ja, das Buch ist aus einer Außenperspektive geschrieben. Wo ist das Problem? Gibbs/Bolger berichten über das, was sie erleben. Leider bleibt das auf US/UK beschränkt. Und reduziert auf diejenigen Gemeinschaften, die sie besucht haben. Ist doch schön, dass Außenstehende nicht kritisierend wie Carson schreiben, sondern deskriptiv wie Gibbs/Bolger. Für „the emerging church“ müßte einfach „the communities we visited“ eingesetzt werden, und schon macht es wieder Sinn.

Warum widerspricht das Gründen von Gemeinden dem Missio-Dei-Gedanken? Warum widerspricht das Reden von >Nicht-Christen