Schleiermachers Stärke: Er betont die Erfahrung, die ja für die meisten von uns heute das Entscheidende ist.

Seine Schwäche: Ja, zu subjektiv, zu einseitig vom Menschen ausgehend (=Gottes Offenbarung vernachlässigend).