Medien sind nicht gleich Medien. Der von dir erwähnte Bericht über die Arche wurde von einem Redakteur verantwortet, der Christ ist und für diesen Bericht auch den Goldenen Kompass der KEP erhielt (http://www.kep.de/index.php?id=29). Andere berichten eben aus nicht-christlichen Hintergrund heraus.

Aber ich gebe dir Recht: die „Frommen“ im Lande haben sich in den letzten 100 Jahren aus der Diakonie herausgemogelt. Evangelisation statt im Vordergrund, auch um damit sich deutlich von den ev.Landeskirchen mit ihrer (meist) einseitigen Ausrichtung auf Diakonie abzugrenzen. Ich will es mal so überzeichnen: der „Liebestaten ohne Glauben“ hat man nicht ein „Liebestaten in Glaube“ entgegen gesetzt, sondern ist in einem Abgrenzungswahn bei „Glaube ohne Liebestaten“ gelandet. Letztlich sind wir doch nur auf der anderen Seite vom Pferd gefallen. Was nun heute passiert, ist uns mühsam wieder in den Sattel zu hieven, wobei das wir das Reiten an sich auch erst wieder lernen müssen…