Bushifikation

Manches was derzeit aus Berlin zu hören ist legt bei mir die Vermutung nahe, dass eine ›Bushifikation‹ unserer Politik im Gange ist. Es wird mit Angst propagiert und begründet, sowohl die „Online-Durchsuchung“ als auch der „Abschuss“. Wir scheinen im Krieg zu leben und da ist jedes Mittel recht. Bush zieht bald aus dem Oval Office aus, und ich hoffe auch unsere Politiker erholen sich von diesem Virus.

2 Reaktionen

  1. Wir müssen den Amerikanern halt einfach alles nachmachen. Und wie sonst auch hinken wir zwei drei Jahre hinterher. In diesem Fall stellt man fest, dass die Amerikaner das Schlimmste bald hinter sich haben (Ende der Amtszeit von Meister Bush). Bei uns ist diesbezüglich nicht nur kein Ende in Sicht, sondern es steht zu vermuten, dass auf dieser Welle noch Wahlkämpfe gewonnen werden sollen, denn: Ich unterstelle weder Wolfgang Schäuble noch Franz Josef Jung, dass sie dumm sind (Franz Josef Jung ist beispielsweise promovierter Jurist!). Meiner Meinung nach stecken hinter der ohne Not angestossenen öffentlichen Debatte schlicht handfeste Wahlpropaganda. Das ist das eigentlich Schlimme. Desweiteren finde ich schlimm, wieviel „normale Leute auf der Strasse“ auf diese Scheinargumentation positiv reagieren.

Reagiere darauf

*


Hast Du selbst etwas zu diesem Thema veröffentlicht? Verlinke es hier …