Ich lese meistens (gewöhnliche) Hoffnung für alle. Da ich mit der Luther Übersetzung aufgewachsen bin, schaue ich immer wieder auch dort nach. Wenn es gern schwierig ist, dann nehme ich den griechischen Urtext mit Kommentar, denn ich habe in der Schule noch altgriechisch gelernt.
Außerdem kann man beten, wenn man etwas nicht versteht.