Wer schon zur Schule geht, ist gross, und bleibt, wie die Grossen, sitzen bei Tisch. Alle anderen dürfen weg, wenn sie fertig mit dem Essen sind. Wir ‚verwickeln‘ die Kinder in ein Gespräch, wenn es ihnen schwerfällt. Zwischendurch beide Augen zudrücken, wenn der Sohnemann einen zappligen Tag hat. Manchmal darf er stehen, statt sitzen, muss aber beim Tisch bleiben.