BOIologie Nummer 4

Der BOI in seiner Wohnküche

Mit diesem Bild aus der Wohnküche des BOIs geht die BOIologie in die vierte Runde. Seine neue Küche weihte der BOI mit freudigen Sprüngen und anhaltendem Kochen ein, neben Spiegeleiern gab es frischen Käse
und Spiel-Wasser aus den Bechern rechts im Bild [der gelbe Becher steht für den Elteren bereit]. Das Spiel-Wasser ist ein wahrer Genuss, was sich am Trinkgeräusch bemerkbar macht – allerdings ist es von dem Wasser im Bad zu unterscheiden, da man von Spiel-Wasser nicht nass wird.

Durch die Mitteilungsfreudigkeit des BOIs sind wir hier immer gut unterhalten. Seit dem letzten Wochenende wissen wir nun auch, dass er die Zahlen von 1-9 erkennen und benennen kann. Beim Spielen mit Omas Schreibmaschine wies er jeder Nummer ihren Namen zu. Zwei Buchstaben haben es ebenfalls in seinen Sprachschatz geschafft, das Sssssssss und das Zett. Diese beiden Identifiziert er nun überall – sei es an der Spülmaschine, die gleich mehrere Exemplare des Sssssssss zu bieten hat, auf dem T-Shirt des Elteren und in diversen Büchern. Wichtig dabei ist natürlich zu bemerken, dass das Sssssssss genauso aussieht wie die Fünf, was bei jeder Zweiten Identifikation betont wird. Was lernen wir daraus? Es schadet nicht ein Kind schon früh Zeit am Rechner verbringen zu lassen, denn die Tastatur ist der Ort an dem er Buchstaben und Zahlen erkennt und liebt. Nachdem ich ihm heute erklärt habe, dass die lange Taste unten ›Leertaste‹ heißt fragte er mich ob meine Tastatur auch volle Tasten habe, also Zahlen und Sssssssss und Zett…

Reagiere darauf

*