Kürzlich bin ich durch ein Interview in der New York Times (The Stone) auf Caputo gekommen, und habe eine Notiz über diese Interview geschrieben: “Schwache Theologie”, Notiz zu einem Interview mit John D. Caputo in der New York Times am 9.3.2014.
Er schrieb sich nun mit dem Namen Jack Caputo auf meinem Facebook Account ein. Nachgefragt, ob er John sei, schrieb er, dass es sein Zweitname sei, auch in Beziehung zu derrida, dem er sich nahe fühle.
Bedauerlich, dass noch kein Buch von Caputo auf Deutsch verfasst ist.