ich finde hier wirklich sehr spannend, dass gedanken ausgesprochen werden, die in die richtung „kirche-sein“ gehen. sehr sehr ungewöhnlich für theologen, die aus dem freikirchlichen (?) kommen.