Das MacBook und ich

Einige von uns warteten gespannt auf den 14. Oktober, andere wusste nicht was an diesem Tag besonders sein sollte. Am Abend dieses Tages trat Steve Jobs vor die begeisterte Menge und hatte ihnen etwas zu erzählen. In der Einladung an die Pressevertreter stand ein bedeutungsschwangerer Satz: »The spotlight turns to notebooks« – Hoffnungen und Gerüchte fanden ihre Erfüllung in diesem Satz – am Abend (meine Ortszeit) des 14. Oktober würde Jobs über Notebooks reden, MacBooks. Und wie das Gerücht es wollte, präsentierte er neue MacBooks.

Nachdem ich etliche Keynotes mit meinem treuen iBook verfolgt hatte, sollte am 14. der Tag gekommen sein, an dem ein Generationenwechsel meiner Arbeitspartner eingeläutet werden würde. Und so kam es. Apple hatte Energie in die Entwicklung neuer MacBooks gesteckt die wieder aus Aluminium sind und mit denen man gewillt war den Notebook-Sektor aufzumischen. Das neue MacBook wurde vorgestellt und wenige Stunden später in meinem Wohnzimmer bestellt.

MacBook

Etwas länger als eine Woche vergingen von der Bestellung bis zum Eintreffen des neuen Arbeitspartners in unserer Wohnung. Nun, nach drei Tagen des gemeinsamen Weges schreibe ich diesen Eintrag und bin sehr glücklich und zufrieden. Für mich war das nicht nur ein Wechsel des Gerätes, sondern auch des Betriebssystems, und so freue ich mich nun auf die kommenden Erfahrungen mit dem derzeit aktuellsten Release des von mir geliebten Mac OS-X und dem neuen MacBook. Was ich auf diesem gemeinsamen Weg so erleben werde, wird hier zu lesen sein.

5 Reaktionen

Reagiere darauf

*


Hast Du selbst etwas zu diesem Thema veröffentlicht? Verlinke es hier …