Wenn ich es richtig verstehe, geht es zugespitzt um die Frage: „Haben die Hinweise des NT für die Gestaltung von christlichen Gemeinschaften mehr Autorität als ATliche Texte der Bibel?“ Wenn es tatsächlich darum geht, wäre mein Votum ein emphatisches: Ja! Und nein. Denn nur im NT finden wir bspw. Abendmahl und Taufe, zwei Grundpfeiler christl. Gemeinschaft. Geht es allerdings um Leitungsstrukturen und liturgische Formen, dann wird es spannend: Finde, man müsste dann überlegen, inwiefern gewisse Formen doch so stark von ihrem Inhalt (Christus) geprägt sind, dass sie sich auch für uns empfehlen, mehr als ATliche Formen. Prinzip wäre dann also so etwas wie „Mitte der Schrift“ und ihre Manifestation in Gemeinschaftsformen…