@Depone: Du solltest „Slaves, Women and Homosexuals: Exploring the Hermeneutics of Cultural Analysis“ von William Webb lesen, was die Thematik AT&NT angeht.

Ich denke dass das NT die Fortsetzung Gottes ‚Geschichte‘ mit den Menschen ist. So sehe ich die Bibel. The Old Testament promises – the new testament delivers. Die Bibel beinhaltet nicht nur eine Idee von Gott, sondern (wie Scot McKnight in seinem Buch The Blue Parakeet schriebt) sind es die Worte Gottes an eine zerbrochene Menschheit.

Ich denke aus verschiedenen Gründen aber nicht dass die deuterokanonische Schriften zum Kanon des Alten Testaments gehören, obwohl sie sicherlich wertvolle Lektüre sind. Historisch gesehen ist es ziemlich klar, dass die Bücher 1546 offiziell als Antwort auf die protestamntische Reformation von der katholischen Kirche zum Kanon anerkannt wurden.

Aber das sind zwei verschieden themen.

Weiter so!