Das mit dem statischen Kern ist tatsächlich ein Problem, ebenso wie die Verwechslung von Authentizität und Autonomie, auf die das Wikipedia-Zitat hinausläuft. Wenn Identität trotzdem nichts völlig Beliebiges sein soll, muss man sie als etwas Vernetztes betrachten, ein Geflecht aus vielen Strängen. Aber natürlich kann man unter Angst und Zwang sich zu einem Verhalten. Das historisch zu definieren als etwas Gewachsenes und in Bewegung Befindliches finde ich gut.