Mich regt es auch häufig auf, wenn wir im (Theologie-)Studium Texte lesen müssen, bei denen man das Gefühl nicht los wird, dass der Verfasser des Textes sich extra Mühe gegeben hat, dass es auch ja kein anderer versteht, außer er besitzt seine Bildung und seinen Intellekt…
Und was mich dann schockiert ist einfach die Tatsache, dass es mir selbst passiert, dass ich anfange kompliziert zu schreiben und zu reden, weil ich so viele „komische“ Texte gelesen habe.