Kein Problem: Ich frage mich, inwieweit „Emerging“ wirklich so transparent ist nach außen, dass „ganz normale“ Leute, „Nichtchristen“ die laufenden Debatten mitverfolgen, geschweige denn verstehen können (weil das theologische Niveau doch ziemlich hoch ist!). Zugespitzt: Könnte es passieren, dass wir unglaublich viel reden über die Notwendigkeit, Säkularität und Profanität nicht mehr zu trennen etc., dabei aber ganz klassisch säkular agieren?