Friendship Manifesto

Es roch nach Rauch. Ich bewegte mich auf meinen Rechner zu, um herauszufinden woher dieser Geruch kam. In der Nähe des iTunes-Icons wurde er stärker. Ich öffnete und erschrak – meine Bibliothek stand in Flammen. Das Feuer war von der aktuellen Platte von September Leaves ausgegangen.

oh, hier brennt’s

Am 17. September erscheint das 2. Album von September Leaves, einem Musiker aus Karlsruhe, mit dem ich die Ehre habe in einem Haus zu leben und in einem Büro zu arbeiten – insofern schreibe ich nicht distanziert – was ihr natürlich in meinem Blog auch nicht erwartet hättet. Mit »Friendship Manifesto« legt Mr. Leaves ein Album vor, das er der Freundschaft widmet.

Dankenswerter Weise konnte ich bereits letzte Woche die CD bei Herrn Leaves kaufen. Sie zog auf dem direkten Wege in die oben erwähnte iTunes-Bibliothek ein, und während sie Paket um Paket sortierte, hatte ich Zeit die Verpackung zu betrachten. Ich hatte die Entstehung beobachtet, und war dennoch total fasziniert zu sehen, wie das Konzept dann fertig gedruckt, gefaltet, geklebt und mit CD bestückt aufgeht. Ein paar Bilder der Verpackung könnt ihr in diesem Set auf flickr bewundern.

169/365 - Friendship Manifesto

Ich freue mich, euch einen Link zu Soundcloud mitteilen zu können. Hier könnt ihr euch 4 Songs des Albums anhören, und müsst euch nicht auf die bekannten 30 Sekunden Teaser verlassen. Und indem ihr euch selbst eine Meinung zum Gefallen der Musik bildet, kann ich sagen, dass sie mir sehr gut gefällt, und muss keine scheinbar schlauen Worte finden …

Das Album könntet ihr euch natürlich über den iTunes-Store besorgen. Für jede und jeden, der gerne etwas schönes in der Hand hält, und seiner Plattensammlung ein echtes Schmuckstück hinzufügen möchte, empfehle ich jedoch die Bestellung der CD über den Shop von Petite:Unique.

Wer diesen Eintrag aus der Nähe von Karlsruhe liest, dem sei auch gesagt, dass September Leaves am 29. September das Erscheinen des Albums mit einem Konzert im NUN feiern werden. Weitere Infos dazu findet ihr auf der Webseite des Cafés.

5 Reaktionen

  1. Ich würde mir sogar gerne mal die Lieder anhören, in die man „reinhören“ kann, aber leider spielt da mein Safari nichts ab (auch nicht, wenn ich auf Play drücke ;) )…

  2. Danke. :D
    Das Problem war, dass der Flashblocker (Click-To-Flash) eigentlich anzeigt, ob da irgendwo Flash ist und was er geblockt hat. Hätte ja selbst mal ausprobieren können, ob das mit deaktiviertem Blocker geht (auch wenn er nicht anzeigt, dass er etwas geblockt hat)…

Reagiere darauf

*