Notiz der Woche 36

Die letzte Woche begann mit einem sehr schönen Konzert im NUN. An diesem Abend gastierten Rue Royale in Karlsruhe, und da Marit sich gerne zu unseren Kindern in die Wohnung setzte, hatten Julia und ich die Möglichkeit das Konzert gemeinsam zu besuchen. Das wir nicht nur wegen des schönen Konzertes etwas ganz besonderes, sondern auch da es das erstes Konzert im NUN war, das wir gemeinsam besuchen konnte, seit das Café 2006 seine Türen geöffnet hatte.

Mit diesem Konzert brachte Marc auch unser Vimeo-Kanal »nun loves music« auf Sendung. In diesem Kanal wird in Zukunft nach jedem Konzert das ein oder andere Video zu sehen sein. Wie gesagt machten Rue Royale den Anfang. Und bevor ihr euch nun das Video anseht, möchte ich noch auf eine Besonderheit des Videos hinweisen. Es wurde direkt nach der Pause aufgenommen. Und auch wenn es am Anfang sehr unruhig und wackelig ist, so weist der Kontrast zur Stille danach auf eine Besonderheit des NUN hin. Während in anderen Lokalitäten während des ganzen Konzertes reger Betrieb herrscht, zeichnet sich das NUN durch eine besondere Konzentration auf die Musiker aus.

Neben den Projekten an denen ich in dieser Woche arbeitete, zeichnet sich die finale Phase eines Projektes ab, das wir bereits im Mai 2006 begonnen hatten. Zusammen mit Kairos-Media starteten wir ein Projekt an dessen Ende eine DVD mit Körpergebeten stehen sollte. Zwischendurch verloren wir beinahe den Glauben dass dieses Projekt noch ein Ende finden würde. Nun aber sind die letzten Texte für die DVD-Hülle fertig, das Authoring der DVD geht in seine letzte Runde und eine kleine Info-Webseite erfährt ihre letzten Korrekturen. Demnächst wird also die DVD »Körpergebet – Eine vergessene Sprache wieder entdecken« bereit sein, sich in euren DVD-Playern zu drehen.

Am Wochenende traf sich dann die Soziokulturelle Initiative Kubik e.V. zu ihrer jährlichen Hauptversammlung. Dieser Verein war damals der Grund gewesen, weshalb wir hier nach Karlsruhe gezogen sind. In den letzten Jahren haben wir einiges in unserem Verein umstrukturiert. Und auch in diesem Jahr gab es eine Satzungsänderung zu beschließen, die mich in den letzten Wochen bis in die Tiefen des Vereinsrechts geführt hatte. Nun sind jedoch erst mal alle Änderungen beschlossen, und wir werden damit unseren Sachbearbeiter auf dem Amt besuchen. Die bisherigen Vorstände Mark Reichmann und Denis Holzmüller traten zur diesjährigen Mitgliederversammlung von ihren Posten zurück. Wir sind sehr dankbar, dass sie seit Gründung des Vereins diese Aufgabe verantwortlich ausgefüllt haben, und damit für all das den rechtlichen Rahmen offen gehalten haben, was wir als Verein gemacht haben. Die Mitgliederversammlung sprach nun Nicole Böttler und mir ihr Vertrauen aus, und so werden wir in den kommenden Jahren unser Bestes zur weiteren Entwicklung des Vereins beitragen. Mit einem ruhigen Sonntag bei Sonnenschein endete die Woche im Kreise der Familie.

Reagiere darauf

*


To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)