Hey Daniel,
ich denke man kann nicht davon sprechen dass es ein „zuviel“ an Freikirche gab, aber bedauern, dass es ein „zuwenig“ an Landeskirche/Katholiken etc. gab. Ich habe die Rückmeldungen von anderen (auch nicht nur von Corinna) gehört, die ich eher als ein Hinweis für nächstes Jahr als eine harsche Kritik an diesem Forum verstehen würde. Zum Beispiel ist das Thema der Liturgiegestaltung für einen Landeskirchler oft ein brennenderes Thema als die Authorität der Bibel (ob das gut ist und zwangsläufig so sein muss ist ja ne andere Frage). Ich denke, wir reagieren hier (zu recht) auf eine mögliche Verkürzung auf ein Gemeinde- oder Gottesdienstkonzept alá Dan Kimbal und risikieren damit auch berechtigte Anliegen (die auf Interesse bei Landeskirchlern stoßen könnten) unterzurepräsentieren. Man kann natürlich nie alles ansprechen, vielleicht ist das nur eine Anregung für nächstes Mal.