Umbau

danielehniss.de

– bitte entschuldigt die kurze Umbaupause –

Am Freitag 11.03. erreichten mich die ersten leeren E-Mail-Benachrichtigungen über Kommentare. Zunächst dachte ich, es handle sich um eine etwas andere Art von Spam. Anfang vergangener Woche wurde mir dann immer klarer, dass es sich um einen Fehler meines Blogs handelte. Ich machte mich auf die Suche nach dem Fehler. Nach einiger Zeit der Suche und einigen Experimenten mit der Datenbank und der Verbindung zu ihr, entschied ich mich am Samstag dazu, es mit einer neuen WordPress-Installation zu versuchen. Bitte entschuldigt, dass eure Kommentare in der Zwischenzeit verloren gegangen sind.

Zunächst installierte ich WordPress auf meinem lokalen Server, importierte die Einträge und Kommentare um nochmals zu testen. Während dieser Tests fiel mir auf, dass das Theme, das dieses Blog von Anfang an begleitet hatte, dringend abgelöst werden sollte. Ich entschloss mich also dazu ein neues Theme zu stricken, und das Blog erst dann, wenn ich eine erste Beta-Version davon hatte, neu aufzusetzen. Daraufhin nahm ich mir die halbe Nacht von Samstag auf Sonntag Zeit und entwickelte dieses Theme. Den Sonntag über lies ich das Theme ruhen, zeigte es Abends noch Freunden, und als es mir heute Vormittag immer noch gefiel, machte ich mich daran hier umzubauen.

Der Reibungslose Ablauf wurde schnell von Begrenzungen gestört, die Datenbank war über die Jahre ziemlich groß geworden. Also entschied ich mich für häppchenweises Einspielen, dieses wiederum wurde von Zeitbegrenzungen und dem berüchtigten »Safe-Mode« erschwert. Nach – für meinen Geschmack – zu vielen ergebnislosen Versuchen, machte ich mich von Hand an der Datenbank zu schaffen, und siehe da, alle Einträge und Kommentare bis Dezember 2004 sind wieder in diesem Blog gelandet, das nun in neuem Gewand erstrahlt.

Das Theme des Blogs betrachte ich als »Work in Progress«, es wird sicher noch an der einen oder anderen Stelle gefeilt werden, manches kommt dazu und anderes verschwindet wohl wieder. Momentan gefällt mir der minimalistische Ansatz jedoch, und auch mit der Funktionalität bin ich zufrieden.

Getreu des Mottos »Propaganda endet dort, wo der Dialog beginnt.« nach Marshall McLuhan, freue ich mich, mit neu belebter Kommentarfunktion, auf den Dialog via Blog, und suche nun schnell die McLuhan-Biographie von Coupland auf Amazon, von der ich vorhin an anderer Stelle gelesen habe.

5 Reaktionen

Reagiere darauf

*