Danke für deine Antwort.

Aus meiner Sicht kritisiert er vor allem den Gedanken, dass das Individuum den entscheidenden Einfluss hat. Im Sinne von »Nachhaltigkeit selber machen«. Dieser Gedanke kann ja dazu führen, dass das System sich nicht verändern muss, da Politik und Wirtschaft weiter macht wie bisher, und sich freuen und es noch unterstützen, dass die Einzelnen nachhaltig konsumieren. Dafür schaffen sie dann noch extra Produkte und ermutigen zu strategischem Konsum … Das System an sich lassen sie jedoch unverändert. Oder?