Vielen Dank für eure Kommentare. Soweit ich das sehen kann, teile ich eher die Ansicht von Rolf.

Aus meiner Perspektive liegt die Verantwortung hier stärker bei uns Männern. Die Aussage aus dem Zitat oben »Vergewaltige nicht!« würde ich noch etwas weiter ziehen und sagen »Betrachte mich nicht als Objekt der Begierde!« Hier sehe ich den meisten Handlungsbedarf, denn diese Gedanken, die dann dazu führen anzunehmen man sei im Recht eine Frau plump anzumachen, sexuell zu belästigen o.ä. geht meiner Ansicht nach darauf zurück, dass wir die Person als Objekt betrachten. Nicht mehr die Person selbst als Gegenüber, sondern reduziert als Projektsionsfläche der Fantasie.

In der Art des Protestes und mancher Kleidung halte ich es mit Peter, der einen guten Artikel unter der Überschrift »Anstößig oder anständig« geschrieben hat.