Depone?

Kurz vor dem Einschlafen fragte mich Josia, weshalb ich mich eigentlich »Depone« nenne. Meine Antwort stellte ihn schließlich zufrieden, und da ich von Menschen hörte die sich ebenfalls diese Frage stellen, oder ihre eigene Antwort parat haben, greife ich sie hier nochmals kurz auf.

Wieso nenne ich mich Depone?

Vor einiger Zeit war ich damit beschäftigt Griechisch zu lernen. Und wie das so ist, als aufmerksamer Student, hatte ich während des Unterrichts (keine) Zeit an etwas anderes zu denken. Damals beschäftigte ich mich nicht nur als Betrachter mit Graffiti und so hatte ich auch ein Tag. Dieses gefiel mir jedoch nicht mehr so gut, und während wir Griechische Grammatik lernten begegnete mir ein Wort, das mir gefiel. Wir reden von Deponentia, Verben mit passiven Formen aber aktiver Bedeutung. Das gefiel mir. Vieles was ich gerne tue lässt mich passiv aussehen, auch wenn ich dabei aktiv bin. Und aus Deponentia ließ sich leicht Depone ableiten. So kam das damals.

depone_header_05

Später habe ich auch etwas über die lateinische Bedeutung des Wortes gelernt, die Beschäftigung mit Griechischer Grammatik jedoch brachte mich zu Depone.

Könnt ihr jetzt auch gut schlafen?

2 Reaktionen

  1. …aha und was isch jetzt au en Täg? … könnte sich der geneigte Leser fragen…hab ich mich grad gefragt und hatte selber spontan keine gute Antwort parat.

  2. Darauf antwortet Wikipedia folgendes:

    Signaturkürzel, welches das Pseudonym eines Writers darstellt. Gilt als die Urform des sich daraus entwickelten Piece. Häufig als „Unterschrift“ unter gesprühten Bildern zu finden, gilt aber auch in der jugendlichen Gang-Kultur als territoriale Markierung.

Reagiere darauf

*