Hi Daniel… eine interessante Frage! Ich stimme Teil 1 des Zitates eingeschränkt zu, Teil 2 komplett. Seitdem ich Kaffee trinke, ist der schwarz. Am Anfang war der – wie bei Marc – bitter & billig. Später hab ich herausgefunden das es gigantische Variationen gibt. Probiere es immer wieder mit Milch, kannst du aber vergessen.
Interessant war dabei was ich in Australien gelernt hab, speziell der Kaffeefrinschmeckerhochburg Melbourne.. da wird nie irgendetwas gefiltert. Sondern ausschließlich auf 1 Tasse heißes Wasser ein frischer Espresso „gegossen“ („Long Black“).
Aber zurück zu deiner Frage – mit Milch kann man sich vielleicht selbst etwas „betäuben“, aber „gut“ wird schlechter Kaffee davon für mich nicht.