Passende Zubereitung

Kaffeefilter von oben

In Kaffeehäusern, die sich zur dritten Welle des Kaffeegenusses zählen, ist es üblich zu bestimmten Bohnen eine passende Zubereitungsart empfohlen zu bekommen. Bei meiner ersten Begegnung damit war ich etwas irritiert, hatte jedoch nicht den direkten Vergleich.

Meine Vorliebe für bestimmte Zubereitungsarten wechselt bekanntlich ab und zu. In letzter Zeit standen Filter und AeroPress abwechselnd hoch im Kurs. In der letzten AeroPress-Phase stellte ich fest, dass mir die aktuelle Bohne nicht so recht gelingen wollte. Daher nahm ich zur Abwechslung den Filter zur Hand um festzustellen, dass der Kaffee durch diese Zubereitung den eigenen Charakter viel besser entfalten konnte.

Im direkten Vergleich fiel mir auf, dass mir die beiden Filter-Bohnen von Moxxa Caffè auf je unterschiedliche Art am Besten schmeckten:

Ähnlich ging es mir eben mit dem Kenya AA, aus dem MoccaSin, den ich mir auf Grund von Bohnenknappheit und Feiertagslieferungsverzögerung heute mitbringen ließ. Nach dem Mittagessen in der AeroPress zubereitet war ich wenig begeistert, es waren keine Aromen zu schmecken und der Gesamteindruck erinnerte an zu lange geröstete Bohnen. Eben jedoch, handgefiltert, kam die fruchtige Note zur Geltung.

Welche Bohnen bereitest du gerade zu?

3 Kommentare

  1. Also meine Lieblingsbohnen sind nach wie vor Limu von Coffee Circle und Sidamo Gr.2 von Five Elephant. Muss die erst aufbrauchen, bevor ich neue probiere, sonst sammle ich zu viel :)
    Zubereitet wird bei mir z.Zt. nur mit der Aeropress. Aber ich sollte wohl auch mal wieder filtern.

  2. Wenn’s nur die verschiedenen Zubereitungsarten wären. Aber die jeweiligen Zubereitungsarten selbst haben durch ihren manuellen Charakter noch mal jede Menge Spielraum. So habe ich gerade festgestellt, dass die kolumbianischen Cup of Excellence Bohnen vom Elbgold in der Aeropress am besten mit nur minimal abgekühltem Wasser werden. Ich experimentiere auch gerade viel mit der Brühdauer. Im Endeffekt finde ich es aber großartig, dass so viel Variation möglich ist.

  3. Vielen Dank für Eure Kommentare.

    – Thomas – mir schmeckt der Sidamo Gr. 2 von Five Elephant gefiltert etwas besser als mit der AeroPress zubereitet.

    – Johannes – da hast du natürlich recht, die Variationen in der Zubereitung haben einen großen Einfluss auf den Kaffeegenuss. Neben den von dir genannten Faktoren finde ich auch nach wie vor den Mahlgrad wichtig. Danke auch für den erneuten Hinweis auf elbgold, muss dort demnächst auch mal bestellen …

Schreib’ einen Kommentar

*