Man muss jetzt sicher auch die regionalen Hintergründe sehen. Ich sehe natürlich die Frustration z.B. baden-württembergischer Eltern, die ihre Kinder gerne in eine oft nicht vorhandene KiTa geben würden! Ich habe aber auch die Situation vor Augen, in der 95% aller Kinder ab 6 Monaten zw. 6-10h in der KiTa sind – oft nicht zum Vorteil der Kinder.

Ich möchte mich mit meinem Statement auch deshalb nicht in die Riege der „Kinder, Küche, Kirche“-Fraktion einreihen (um das mal etwas unfair-polemisch zu benennen). Ich mache mir eher Sorgen, da ich eine Tendenz sehe Beziehungen und Familien zu verwirtschaften, also den Wünschen der Wirtschaft nach zu formen. Ich denke, dass einige Kreise, die aus emanzipatorischen Gründen gegen des Betr.-Geld argumentieren, das vernachlässigen.

Deine Argumente kann ich sehr gut nachvollziehen!