Kaffee frisch rösten

Letzte Woche stolperte ich über einen Vortrag von der lokalen TED-Konferenz auf Bali. Asher Yaron plädiert hier dafür gerösteten Kaffee genauso zu behandeln wie frische Lebensmittel. Ihn also nicht lange zu lagern, sondern direkt frisch zu verwerten.

TEDxUbud - Asher Yaron - What you didn’t know about Coffee

Coffee once roasted is a fresh living food,
and looses it’s vitality and dies in about a week.

Auch wenn der Vortrag etwas pathetisch ist, animiert er mich dazu, darüber nachzudenken meinen Kaffee selbst zu rösten, und diesen frisch gerösteten Kaffee innerhalb von 24 Stunden zu trinken.

Wo es Rohkaffee gibt ist mir schon eine ganze Weile bekannt, die Preise von Röstmaschinen (für den Heimgebrauch) halten mich momentan noch davon ab mit dem Rösten zu beginnen …

2 Kommentare

  1. Selber rösten ist nicht so schwer. Er wird allerdings am zweiten und dritten Tag besser sein, als am ersten – so wie früher Omas Kuchen. :) Dann haben sich die Aromen richtig entfaltet, das merkt man sehr deutlich. Frisch gerösteter Kaffee schlecht zubereitet ist meistens immer noch besser als älterer Kaffee sehr gut zubereitet. ;)

  2. In einem anderen Blog dazu: Kaffee, selbst geröstet | Daniel Ehniss

Schreib’ einen Kommentar

*