Wochencharts KW5

  1. Marteria (65)
  2. Damien Jurado (28)
  3. Propagandhi (27)
  4. DAAU (24)
  5. Big Fox (23)
  6. Nils Frahm (20)
  7. Listener (19)

Letzte Woche erschienen zwei großartige Alben, die unterschiedlicher wohl nicht sein könnten, und mir dennoch beide unglaublich gut gefallen.

Von Marteria erschien »Zum Glück in die Zukunft II«, das bereits durch Singleauskopplungen zu ›Kids‹, ›OMG!‹ und ›Bengalische Tiger‹ angekündigt worden war. Kids, der Hit mit Ohrwurmqualität bereitet dem Jungen und mir gerade auch beim abendlichen Austoben am Schlagzeug jede Menge Spaß. Texlich finde ich vor Allem gerade ›OMG!‹ spannend, da es meiner ansicht nach wichtige Fragen danach stellt wie Religion den Himmel charakterisiert, und wie die ab und an propagierte Jenseitshoffnung in unserer individualisierten Welt ihre Erfüllung im Arm einer Frau finden kann. Hierüber würde es sich sicher noch lohnen den ein oder anderen weiteren Gedanken anzustellen.

OMG! von Marteria

Und da ist noch das neue Album von Damien Jurado, »Brothers and Sisters of the Eternal Son«, das ich mir vor Allem deswegen angehört habe, weil Geert von The Black Atlantic so begeistert darüber geschrieben hat. Und obwohl ich zu den Vorgängeralben nie einen Zugang gefunden hatte, begeistert mich dieses Album sehr. Vielleicht liegt es daran, dass Jurado eigenwillige Songs schreibt, gerne auch mal dick aufträgt, bevor es jedoch zu selbstbewusst klingt dann aber doch wieder abbricht, wie es Max Fellmann in seiner Popkolumne zu ›Magic Number‹ schrieb …

»Jurado hat viele Tricks dieser Art drauf, er ist ein großartiger Songwriter, aber er traut sich, Schwäche zuzugeben. Wobei er, ganz wichtig, nie jammert. Er hat nur keine Angst, sich nackt zu zeigen. Anders gesagt: Der Mann könnte auch Bedienungsanleitungen vorsingen, man hätte immer das Gefühl, er schüttet einem gerade sein Herz aus.«

Quelle: Max Fellmann, Keine Angst, sich nackt zu zeigen – sueddeutsche.de

Propagandhi, DAAU, Big Fox, Nils Frahm und Listener höre ich nach wie vor sehr sehr gerne, und ihr solltet das auch tun.

Schreib’ einen Kommentar

*