Charts Januar 2015

Seit dem 3. Dezember 2012 veröffentlichte ich regelmäßig meine Wochencharts in diesem Blog. Zwei Jahre später bemerkte ich wie die Lust an den wöchentlichen Blicken auf meine Hörgewohnheiten ihren Tiefpunkt unterschritten hatten. Ich hatte schlicht keine Lust mehr. Ob ich jedoch ganz damit aufhören wollte einen Blick auf meine Hörgewohnheiten zu werfen, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht entschieden. Nun, mit ein paar Wochen Abstand, gefällt mir die Idee, noch einmal im Monat last.fm zu öffnen und zu sehen, was sich in der Zwischenzeit dort angesammelt hat.

Der Blick auf die Musik des Januar ist wenig überraschend:

  1. The Notwist (161)
  2. Björk (59)
  3. Rue Royale (49)
  4. Neonschwarz (44)
  5. mewithoutYou (36)
  6. Antilopen Gang und GoGo Penguin (je 34)
  7. Kiasmos (25)
  8. Lambert und alt-J (je 21)
  9. Mos Def (20)
  10. Nils Frahm, I Am Oak und Alien Ensemble (je 18)

Die sympathischen Herren von The Notwist komponieren fleißig Musik für Theaterstücke, Radiobeiträge und Filme. Das Album ›Messier Objects‹, voll solcher Stücke, erschien nun im Januar auch digital, und da ich keinen Schallplattenspieler besitze, musste ich warten. Aber das Warten hat sich gelohnt!

Auf das neue Album von Björk musste ich nicht warten. Als ich erfuhr, dass es wegen eines Leaks schon zwei Monate früher veröffentlicht wurde, war es bereits im iTunes Store und die Zeitungen waren voll des Lobes. Vulnicura, ist zwar noch nicht auf Spotify, aber ich bereue nicht, das Album direkt gekauft zu haben.

Während diese beiden Alben mich wunderbar dabei unterstützen konzentrierten Arbeiten nachzugehen, flammt in letzter Zeit meine Liebe zu HipHop wieder auf. Danke an Gerd für den Neonschwarz-Tipp. 2014 ist ein eindrückliches Stück der Hamburger_innen, das einiges davon zur Sprache bringt was mich zur Zeit umtreibt:

Neonschwarz, 2014Neonschwarz, 2014 (YouTube)

Neben diesem und anderen politischen Stücken, findet sich auf dem Album ›Fliegende Fische‹ auch einiges das gute Laune verbreitet.

Als Abschluss der ersten Ausgabe meiner Monatscharts empfehle ich Euch meinen Titelcharts für Januar 2015 auf Spotify ein Ohr zu leihen … viel Spaß damit.

Schreib’ einen Kommentar

*