Zum Begriff ›rape culture‹

Margarete Stokowski schildert, anhand dessen was sich im Rahmen des Hashtags #whyisaidnothing am Wochenende auf Twitter ereignete, die Bedeutung des Begriffs ›rape culture‹:

»Die Trolle, die sich über „rape culture“ lustig machten, haben damit gezeigt, wie treffend der Begriff eben leider ist: Das Wort „rape culture“ bedeutet nicht, dass alles, was in unserer Kultur stattfindet, Vergewaltigung ist. Es bedeutet, dass unsere Kultur so beschaffen ist, dass sie sexualisierte Gewalt häufig bagatellisiert, verdeckt und ermöglicht. Viele Menschen schämen sich ohnehin, dass ihnen „so etwas“ passiert ist, oder sind sich nicht sicher, ob das Erlebte „schlimm genug“ war, um als Übergriff zu gelten.«

Was zu beweisen war: Rape Culture und Trolle auf Twitter – Margarete Stokowski, taz.de

Schreib’ einen Kommentar

*