Fuck you, oder?

Wer über Weihnachten und danach krank ist, hat Zeit nachzudenken. Diese Übergangszeit bot mir also die Möglichkeit einige Situationen Revue passieren zu lassen, und dabei über einiges zu stolpern auf das ich ohne viel nachzudenken mit einem knappen ›Fuck You‹ reagieren und mich anschließend abwenden möchte.

Sometimes it takes no thought at all
The easiest thing to do
Is say fuck you

Bad Religion, Fuck You.

Wie Bad Religion hier feststellen ist es das einfachste, ohne viel nachzudenken ›Fuck You‹ zu sagen und dem eigenen Pessimismus Ausdruck zu verleihen. Als spontane Reaktion mag ein schlichtes ›Fuck You‹ genügen, in der Reflexion des Lebens jedoch wirkt es zu kurz gegriffen.

Etwas mehr Gedanken, eine gute Portion Empathie und das Entwerfen alternativer Szenarien erscheinen mir sinnvoller, und führen weiter als eine abschließende Geste.

Schreib’ einen Kommentar

*