Archiv für Lesezeichen

Accountability

«Accountability is what someone with entitlement and privilege fears the most because being held accountable for every single one of your actions is the status of the oppressed, dispossessed and disempowered; to be privileged is to not be judged.» JJ Bola, Mask Off: Masculinity Redefined (Chapter 4)

› Artikel lesen

Security is a Process

«So we say “security is a process and not a product” – meaning that we’re going to be discovering bugs in the software you’re depending on forever, and we need a way to fix those bugs when we find them. That’s why every computer you use bugs you all the time to update it with …

› Artikel lesen

Corona-Leugner: Wasser marsch!

Was gestern in Berlin geschah, hat den Staat nicht an den Rand des Umsturzes gebracht. Aber es motiviert und konsolidiert eine Bewegung, die von dem Gedanken beseelt ist, das eigentliche Volk, eine schweigende Mehrheit zu repräsentieren und kurz davor zu stehen, den Staat ins Wanken zu bringen. Was man dagegen tun kann? Alle Vorschläge, die …

› Artikel lesen

Das Ungleichheitsvirus heißt Neoliberalismus

In der Coronakrise vertieft sich die Kluft zwischen Arm und Reich, sagt Christoph Butterwegge. Die Pandemie wirke wie ein Katalysator und wie ein Brennglas. Das Kardinalproblem liegt in der Vermögensverteilung, davon ist der Kölner Armutsforscher überzeugt.

› Artikel lesen

Hurra, es wird ein Kind

»Inzwischen hoffe ich, dass er mich irgendwann an die Hand nimmt und wir zusammen herausfinden, was wir aus den Erwartungen und Projektionen auf unser Geschlecht machen.« Hannes Leitlein, Hurra es wird ein Kind So ein guter Text von Hannes, in dem er die Ungleichbehandlung der Geschlechter anhand des Umgangs mit werdenden Eltern thematisiert.

› Artikel lesen

Das Problem heißt Lager

»Das Paradox, dass ausgerechnet Athen jetzt auf die Umverteilungsbremse drückt, zeigt: Das Problem heißt nicht Moria, es heißt Lager. Solange Menschen systematisch entrechtet werden, um andere abzuschrecken, ist mit punktuellen Aktionen keine Gerechtigkeit herstellbar.« Christian Jakob, Das Problem heißt Lager

› Artikel lesen

Brauchen die Grünen ein Problem

»Wir erleben, wie autoritäre Populisten das „Es wird böse enden“-Gefühl hegemonial machen wollen. Verantwortung bedeutet da nicht, auch zu schreien, dass es böse endet, sondern den Laden zusammenzuhalten.« Peter Unfried, Brauchen die Grünen ein Problem?

› Artikel lesen